Auf Elchjagd in Alaska

North to the future

 
07Juli
2019

Landung in Frankfurt

Bei verregneten 17 Grad und trübem Himmel sind wir nach rd. 10 Stunden Flug in Frankfurt gelandet. In Alaska war das Wetter deutlich besser. In drei Stunden geht es weiter. 

Das Entertainment ließ uns den Flug kurzweilig erscheinen. Und anfangs nahmen wir Abschied mit einem tollen Blick auf die Gletscher um Anchorage und später dann Grönland. 

Eine schöne Reise geht zu Ende. Wir haben insgesamt mit Zugfahrten, Auto und Fähre etwa 3.700 km zurück gelegt und wirklich viel gesehen. 

Wir verabschieden uns und bis zum nächsten Mal. 

Die Crew aus Sachsen und Brandenburg! 

05Juli
2019

Letzter Tag in Anchorage

Den letzten Tag haben wir mit Shoppen in der City verbracht, wobei wir heute auch der Mall von Anchorage einen Besuch abgestattet haben. In der Stadt gibt es ein paar schöne Geschäfte und auch Galerien. Zum Abschied waren wir im Hard Rock Café. 

Links das Information Center und rechts gleich der Bus dazu mit den Stadtrundfahrten. 

Eine paar Bilder zum Täumen.

Hard Rock Café

Die Mall. Ein bemerkenswerter Laden mit Kappen. Die preiswerteste ihrer Art lag bei 45,00 $. 

05Juli
2019

Anchorage erreicht

Für alle Follower, die „ACHT“ ist jetzte endgültig geschlossen. 

Wir haben Anchorage erreicht, sind flugmäßig eingecheckt und haben unser letztes Hotel bezogen. Bei Fred Meyer haben wir die vorläufig letzten Einkäufe getätigt ...

Immer noch Waldbrände um Anchorage - links. Gaaanz viel dicke Luft. Fred Meyer haben wir noch kurz einen Besuch abgestattet. Amerikanische Supermärkte haben deutlich zweistellige Selbstzahlterminals, aber allein ist man trotzdem nicht. Wenn‘s mal hängt, ist sofort eine helfende Hand an der Seite. Der Plastiktütenwahnsinn und Verpackungsirrsinn hat hier das höchste uns bekannte Level überschritten und findet seine Krönung in der Tüte für die Tüte zur Verpackung der Verpackung.

Kurz vor Anchorage trafen wir auf alte Bekannte - unsere Alaska Railroad. Schön war‘s.

04Juli
2019

Independence Day - 4. Juli Parade

Ohne Worte ...

Der Independence Day in den USA läuft in der Regel mit vielen Stars and Stripes ab, einem fetten Barbecue und hochpatriotisch, aber nicht politisch. Die Menschen sind in Feierlaune und  geben alles was sie haben. Normalerweise endet ein 4.Juli mit einem bombastischen Feuerwerk, so nicht in dieses Jahr in Homer - wegen der erhöhten Waldbrandgefahr. 

04Juli
2019

Einfach nur cool

Was ist das für ein Auto? Kennt den Jemand?

04Juli
2019

Unterwegs in Homer

Im Beiwagen vom Motorrad. Keyra, eine Hündin, 4,5 Jahre alt, fährt immer mit - sagte uns der Biker. 

04Juli
2019

Homer - The Spit

Am Spit befindet sich die Tourimeile von Homer, direkt am Wasser und dem Hwy. Viele kleine Geschäfte bieten alles Mögliche aus der Gegend an, aber auch kleine und große Leckereien können gekostet werden. Nebenher filetieren die Fischer ihren gerade an Land gebrachten Halibut. Teilweise handelt es sich da um riesige Exemplare, die die Wochenendler auch gerne einmal zur Probe halten dürfen. 

 

04Juli
2019

Die ersten feiern Independence Day

04Juli
2019

Ebbe in Homer

Schon vom Frühstückstisch aus haben wir gesehen, dass sich das Wasser zurück gezogen hat. Und so haben wir die Gelegenheit genutzt, wie viele Andere, einen Spaziergang auf dem Watt zu unternehemen. 

04Juli
2019

Kurz in Downtown

Cooles Restaurant, leider waren alle Plätze weg. Heute wollen wir bestellen.

Links das Kino. Rechts ... so geil ... sooo laut....

Hier kommst du Nest rein....

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.